Willkommen auf der Balkantrasse

Werner-Nolden-Höhe

Foto: Petra Haller

Am 1.11.2019 hat sich der Förderverein Balkantrasse bei seinem ehemaligen ersten Vorsitzenden und großzügigen Unterstützer Werner Nolden bedankt. Der östliche, ehemalige Bahnsteig des Pattscheider Bahnhofs heißt jetzt Werner-Nolden-Höhe.

Balkantrasse fertig!


Fotos: Petra Haller

Was für eine Freude: Der Abschnitt vom Parkplatz auf der Ostseite (nbso-Seite) des Opladener Bahnhofs bis zum bisherigen, unteren Ende der Balkantrasse wurde am Freitag, den 13.9.2019, freigegeben.

So haben wir uns letztes Jahr schon gefreut: Technisch ist das nicht unsere Baustelle, emotional aber doch. Auf dem Reststück der Balkantrasse zwischen Imbacher Weg und dem Bahnhof Opladen wurde am 26.11.2018 mit dem Freischnitt begonnen. (weitere Fotos)

Appell an die Vernunft

Schild Rad- und Gehweg
Foto: Jan Haller

Die Balkantrasse ist ein Rad- und Gehweg, und somit sind auf ihm alle Nutzer gleichberechtigt. Dies besagen die Schilder, die an allen Zugängen zur Balkantrasse aufgestellt sind. Die Verpflichtung zu gegenseitiger Rücksichtnahme ist eine gesellschaftliche Selbstvertändlichkeit und somit Inhalt des einleitenden Paragraphen 1 der Straßenverkehrsordnung. Weiter ausgeführt wird dies in Paragraph 3 über die Geschwindigkeit, der Fahrzeugführer zu besonderer Rücksichtnahme auf Kinder und ältere Menschen und damit einhergehend zu jederzeitiger Bremsbereitschaft verpflichtet.

Wir bedauern sehr den Unfall, über den kürzlich in der Presse berichtet wurde, und hoffen, dass dieser Appell dazu beiträgt, solche Geschehnisse zu vermeiden. (Das rücksichtslose Verhalten einiger Mitmenschen mussten wir leider selber schon des öfteren erleben, wenn beispielsweise besessene Rennradfahrer pöbelnd während Baumfällungen unsere Absperrungen durchbrachen. Insofern ist unsere Hoffnung eingeschränkt.)

Wir möchten an dieser Stelle auch gerne darauf hinweisen, dass der Förderverein zwar für 20 Jahre die Verkehrssicherungspflicht für den Rad- und Gehweg übernehmen musste, dies aber keine Polizeibefugnisse einschließt. Wir halten Anfeindungen, insbesondere auf sozialen Medien, deswegen für reichlich unfair.

Etwas ausführlichere Nutzungsempfehlungen sind bei den oft gestellten Fragen beschrieben.

Liebe Freunde und Förderer der Balkantrasse Leverkusen

Das Hauptziel – die Fertigstellung des Rad- und Wanderwegs – mag erreicht sein, doch für den Förderverein stellen sich weitere Aufgaben, insbesondere die Pflege und Unterhaltung der Trasse sowie die „Möblierung“ entlang der Strecke. In einem umfangreichen Vertrag mit der Stadt musste sich der Verein für die Dauer von 20 Jahren (!) verpflichten, die Unterhaltung des Radwegs sicher zu stellen, und dies schließt die Sicherung der technischen Bauwerke (Brücken) ein. 

Darüber hinaus sorgt der Förderverein auch für eine bürgerfreundliche Ausstattung und Infrastruktur – zur freizeitlichen und touristischen Aufwertung des Projekts. Dazu gehören Bänke, Picknickplätze und Unterstände (Regenschutz). 

All das muss der Verein aus eigenen Mitteln schaffen, und dazu benötigt er weiterhin jegliche Unterstützung. Bitte helfen Sie, dass das Leverkusener Teilstück des „Panorama-Radwegs Balkantrasse“ ein ganz besonderes Schmuckstück bleibt:

  • mit Ihrem Beitritt zum Förderverein (Jahresbeitrag nur 12 Euro)
  • mit einer (steuerabzugsfähigen) Spende
  • oder mit aktiver Eigenleistung.

Ausbau der ehemaligen Bahnstrecke "Balkantrasse" zu einem Rad- und Wanderweg

Eine der beiden Voraussetzungen für den Ausbau der ehemaligen Bahnstrecke des "Balkan-Express" zu einem Rad- und Wanderweg, die "Balkantrasse" durch unseren Förderverein war der Abschluss eines Betriebs- und Unterhaltungsvertrages mit der Stadt Leverkusen. Hier musste sich unser Förderverein verpflichten, die Instandhaltung und Verkehrssicherung für 20 Jahre zu übernehmen. (Die andere Voraussetzung war das Einsammeln des sogenannten Eigenanteils in Höhe von rd. 400.000 EUR zugunsten der Stadt Leverkusen).

Zur Verkehrssicherung gehört unter anderem auch eine jährliche Prüfung der zehn Brücken (zu unseren Lasten) und sonstigen Bauwerke durch ein unabhängiges spezialisiertes Ingenieurbüro. Bei der diesjährigen Prüfung im Juni 2016 wurde vor allem der Pflanzenbewuchs auf den Brückenkörpern und Brückenflanken bemängelt. Aufgrund dieses Prüfungsergebnisses hat ein Brückenteam in wochenlanger und teilweise halsbrecherischer Arbeit die Brückenwerke freigeschnitten.

Fahren Sie mit der Maus über die Karte zum Vergrößern.

Hier finden Sie weitere Karten und GPS-Dateien für Ihre Wanderung.

2.12.2019, 18:00
6.1.2020, 18:00:
Fahrraddemo Critical Mass

13. September 2019:
Freigabe Balkantrasse am Bahnhof Opladen

Nähere Informationen
und weitere Termine

Aktuelle Presse:
2008 - ...

Lesen Sie wie die Balkantrasse und unser Förderverein sich entwickelt haben:
Chronik "Balkantrasse"